digital detox

Digital Detox bedeutet wörtlich übersetzt „digitale Entgiftung“. Konkret heißt das, für eine gewisse Zeit auf elektronische Geräte, wie Smartphone, Tablet, Computer und Fernseher, bewusst zu verzichten. Klingt erstmal einfach – ist es aber nicht!

Statistiken zufolge verbringen wir (ihr Menschen und ich) durchschnittlich 12 Stunden am Tag mit digitalen Medien und Kommunikationsmittel. In Worten: ZWÖLF! Schon alleine das hier zu schreiben, kommt mir ziemlich absurd vor – ist es aber nicht! Wir haben uns an die ständige Nutzung und das Allgegenwärtigsein dieser Geräte gewöhnt.

Denn was kann man heutzutage nicht online erledigen?
Mit Freunde in Kontakt treten – ✓
Einkäufe erledigen – ✓
Filme schauen, Musik hören und Spiele spielen – ✓
Nachrichten lesen – ✓
Geld verdienen – ✓
Wenn ich das richtig sehe, müsste man als Mensch von heute die Wohnung eigentlich gar nicht mehr verlassen. Man kann alles bequem von zuhause aus – man braucht nur ein Smartphone oder Tablet mit Internet-Zugang. Klingt traurig – ist es auch!

So sehr ich die vielen Vorteile des Internets schätze und so einfach es uns das Leben macht, so sehr triften wir immer mehr in diese digitale Welt ab, ohne es wirklich zu merken… Die Nachteile brauche ich hier an dieser Stelle erst gar nicht aufzuzählen. Das Schlimmste für mich: man nimmt das eigentliche, reale Leben nicht mehr bewusst war. Das Handy ist ein Dauer-Begleiter, egal wo man ist. Ob beim Spazieren gehen, beim Warten auf die Bahn, beim Einkaufen. Sogar Pärchen sitzen sich in Restaurants gegenüber und halten ihre Smartphones in der Hand – anstatt die Hand des anderen. Ist es das, was wir wollen?

Ich definitiv nicht. Darum habe ich im Jahr 2015 eine digitale Pause eingelegt und mich bewusst zurückgezogen. Und es tat gut. Sehr gut sogar. Denn die Zeit, die ich früher mit Bloggen oder auf sozialen Netzwerken verbracht habe, habe ich nun in der realen Welt für mich genutzt. Ich habe mehr gespielt, wir sind länger spazieren gegangen oder haben einfach nur gemeinsam auf der Couch gekuschelt. Es war wirklich eine tolle Zeit und ich habe gelernt, mein Online-Verhalten zu ändern und bewusster und dafür kürzer online zu sein.

Ich kann euch digital Detox wirklich ans Herz legen. Schaltet für einen Tag in der Woche Handy und Fernseher ab und genießt verdammt nochmal euer Leben! Macht Sport, lest ein gutes Buch (ja, die gibt es noch), kocht gemeinsam (ja, es gibt auch Bücher mit Rezepten), geht in die Natur, beschäftigt euch mit euren 4-Beinern (wir brauchen viel Aufmerksamkeit und Liebe), besucht ein Museum oder ein Konzert, spielt ein Spiel, unterhaltet euch, trefft euch mit Familie und Freunde. Ich will nicht irgendwann auf mein Leben zurückblicken und feststellen, die Hälfte davon mit einem viereckigen Gerät verbracht zu haben. Ich will die Zeit, die ich habe, mit meinen Liebsten verbringen.
Denn Zeit ist das einzige, was man nicht vermehren kann…

„Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann.“
(Marie von Ebner-Eschenbach)

*wuff wuff*
Herbert